/ Oktober 29, 2018/ Aspirantenjahr Vorbereitungen, Aspirantenleben

Um in Österreich als Apothekerin oder Apotheker arbeiten zu dürfen, sind zwei Dinge erforderlich:

  1. ein abgeschlossenes Pharmazie-Studium
  2. ein erfolgreich absolviertes Aspirantenjahr mit einer abschließenden Aspirantenprüfung

Erst nach bestandener Aspirantenprüfung und der Dauer des Ausbildungsjahres hast du die  „Allgemeine Berufsberechtigung“ als Apotheker. Die Bestätigung bekommst du per E-Mail zugeschickt.

Du kannst das Aspirantenjahr nach dem Pharmazie-Studium beginnen. Dabei arbeitest du Vollzeit (40 Stunden) in einer Ausbildungsapotheke, besuchst den Aspirantenkurs und legst am Ende eine Prüfung ab. Nach bestandener Prüfung bist du berechtigt überall in Österreich als PharmazeutIn in Apotheken zu arbeiten. Während der Ausbildung bekommst du Gehalt bezahlt. Wie der Name schon sagt, dauert die Ausbildung in der Regel ein Jahr, wobei man dabei Vollzeit in einer Apotheke arbeitet und im letzten Monat der Ausbildung die Aspirantenprüfung ablegt. Mit Bewilligung der österreichischen Apothekerkammer kannst du die Ausbildung in folgenden Ausnahmefällen im Teilzeit-Dienst (5/10) absolvieren:

  • Betreuung eines Kleinkindes
  • längerfristige Pflege eines nahen Angehörigen
  • Verfassung einer Dissertation

Dabei verlängert sich die Dauer der Ausbildung entsprechend.   Ziel des Aspirantenjahres ist es, selbstständig als PharmazeutIn in einer Apotheke zu arbeiten. Daher ist es wichtig, dass du den Apothekenalltag, den Umgang mit Kunden, das jeweilige Betriebssystem, Laborarbeit, wirtschaftliche und rechtliche Aspekte des Apothekerberufs erlernst und vertiefst. Wenn du in der Apotheke als PharmazeutIn arbeiten willst, ist dein nächster Schritt nach dem Pharmazie-Studium eine Stelle zu finden. Hier zeigen wir dir, wie du die richtige Stelle findest!

Share this Post