/ September 13, 2019/ Aspirantenjahr Vorbereitungen, Mein Aspirantenjahr

Ich heiße Sieglinde, bin 29 Jahre alt und habe mein Aspirantenjahr im Dezember 2015 in der Stadtapotheke Radstadt begonnen.  

Wie bist du zu deiner Stelle gekommen? Warum hast du dich dort beworben, wie war die Bewerbung?

Ich habe in Graz studiert, komme aber aus Radstadt und ein Kollege gab mir den Hinweis, dass in Radstadt ein/e Aspirant/in gesucht wird.

Ich habe mich beworben, weil es mir praktisch erschien in meinen Heimatort zurückzugehen. Dazu rief ich in der Apotheke an, traf mich danach mit den Inhabern in einem Restaurant und gab ihnen meine Bewerbungsmappe.

  

 Was gefällt dir am Besten an deiner Arbeit?

Mir gefällt die Vielseitigkeit des Berufes.

Was waren deine Aufgaben als Aspirantin, was hast du an deinem ersten Tag/ersten Wochen gemacht und wie war das für dich?

Ich stand von Anfang an hauptsächlich an der Tara und habe mir Schritt für Schritt alles Weitere angeeignet. Ehrlich gesagt war es eine sehr schwierige Zeit für mich, weil ich mir das Meiste selbst beibringen musste.

 

Wie hast du gelernt?

Für meinen ersten Antritt habe ich mir vier Wochen Lernurlaub genommen, für meinen zweiten Antritt nochmal zwei Wochen. Ich habe auch versucht neben der Arbeit zu lernen, doch es ist mir schwer gefallen.

 

Wie war deine Prüfung?

Ich hatte zwei. Während der ersten musste ich Salicylsäure Kopföl und Augentropfen mischen und theoretische Fragen dazu beantworten, was alles gut ging. Wirtschaft und Recht habe ich auch geschafft, aber die mündliche Prüfung musste ich wiederholen.

 

Welche Frage hast du bekommen?

Im mündlichen Teil der ersten Prüfung wurde ich über Impfungen und aktuelle Impfaktionen gefragt, weiters über Interaktionen (z.B. Clarithromycin & Statin) und Cholesterinsenker. Beim zweiten Mal wurde ich über Biologicals und Antiallergiemittel geprüft.

 

Urlaubstage: Hast du sie zum Lernen genutzt oder dich erholt?

Ich war während des Aspirantenjahres nur 1 Woche in Italien. Die restliche Urlaubszeit habe ich zum Lernen genutzt.

 

Was machst du jetzt?

Ich bin angestellte Apothekerin in Radstadt, Altenmarkt und Eben.

 

Wie war dein erster Nachtdienst?

Mein erster Nachtdienst verlief problemlos.

Wenn Ihr noch andere Fragen habt oder Details erfahren wollt, hinterlasst einen Kommentar!

Share this Post