/ November 15, 2020/ Finanzielles

So viel verdienst du in der Apotheke

Wer in der Apotheke arbeitet, lebt nicht von der Wertschätzung der Kunden und Kundinnen allein. Die Zeit in der Apotheke wird zusätzlich monetär vergütet, und das nicht zu knapp.

Völlig gerechtfertigt wie wir meinen, man hat viel Zeit in das Studium investiert, bildet sich ständig fort und trägt große Verantwortung. Laut Gehaltskompass des AMS ist das Einstiegsgehalt für ApothekerInnen am höchsten. Wie hoch genau, erfährst du jetzt!


Dein Gehalt in der Apotheke ist im Kollektivvertrag festgelegt und wird jedes Jahr etwas angepasst. Als AspirantIn bekommst du derzeit etwa 1.720 € netto, was wir hier schon mal beschrieben haben.

Das Gehaltsschema von ApothekerInnen umfasst 18 Gehaltsstufen, wobei man alle zwei Jahre (egal ob Vollzeit oder nicht) in die nächste Stufe aufsteigt. In der ersten Gehaltsstufe bekommst du im Vollzeitdienst (40 Stunden pro Woche) derzeit 2.530 € netto. Zusätzlich zu diesem Grundgehalt können noch Haushaltszulage, z.B. wenn du verheiratet bist, oder Kinderzulage, wenn du Kinder hast, dazukommen. Wenn du Bereitschaftsdienste machst, werden diese natürlich auch zusätzlich bezahlt. 

Hier ist aber wichtig zu erwähnen, dass 81,4 % der ApothekerInnen in Teilzeitdiensten arbeiten. 45,1 % arbeiten zwischen 8 und 24 Stunden pro Woche und 36,3 % arbeiten 25 bis 36 Stunden pro Woche (Quelle: Apotheke in Zahlen 2020, S. 33). Das bedeutet natürlich ein dementsprechend geringeres Grundgehalt.

Eine detaillierte Aufstellung des kollektivvertraglichen Grundgehalts und Zulagen für das Jahr 2021 findest du hier auf der Seite der Pharmazeutischen Gehaltskasse.

Du kannst dein Gehalt ganz einfach mit dem Brutto-Netto-Rechner der pharmazeutischen Gehaltskasse berechnen.

Share this Post